Ausrüstung - 1. Jenaer Bowling Club "Jembo Bunny's" e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Ausrüstung

Wissenswertes
Die Ausrüstung eines Bowling-Sportlers besteht aus 3 Elementen
- der Sportkleidung
- den Bowlingschuhen und
- dem Bowlingball sowie optional
- Zubehör
Sportkleidung

Mannschaften im Wettkampfbetrieb treten mit einer einheitlichen Sportkleidung auf. Dazu gehört eine schwarze Trainingshose und ein einheitliches Mannschaftstrikot.
Freizeitsportlern ist die Kleidung natürlich nicht vorgeschrieben, es empfiehlt sich aber, Kleidung auszuwählen, die die Beweglichkeit von Beinen und Armen nicht beeinträchtigt.

Bowlingschuhe

Die Bowlingschuhe haben im vorderen Bereich eine glatte Gleitsohle aus Leder oder Teflon. Damit wird der letzte Anlaufschritt - ein Gleitschritt - ermöglicht. Jede Bowlingbahn hält für die Gäste Bowlingschuhe zum Ausleihen bereit, ein Bowlingsportler wird sich natürlich eigene Schuhe anschaffen. Fortgeschrittene Bowler verwenden Schuhe mit Wechselsohlen. Hier können mit Klettverschluss Sohlen mit unterschiedlichem Gleitverhalten angebracht werden, so dass sich der Sportler auf die Anlaufverhältnisse anpassen kann. Bei diesen Schuhen wird auch nur ein Schuh (bei Rechtshändern der linke Schuh, bei Linkshändern der rechts Schuh) mit einer Gleitsohle versehen.

Bowlingball

Der Bowlingball hat einen Umfang bis zu 27 Zoll. Das einspricht einem Durchmesser von 8,59 Zoll (218,3 mm). Die Masse beträgt zwischen 6 und 16 lbs (2,6 bis 7,2 kg).
Der Ball ist mit Fingerbohrungen für Daumen, Mittel- und Ringfinger versehen.
Bei der Bohrung gibt es zwei unterschiedliche Varianten:
- die Normalbohrung, wie sie für Hausbälle der Bowlinganlagen verwendet wird: Mittel- und Ringfinger greifen bis zum 2. Fingergelenk in die Bohrung.
- die Fingertip-Bohrung: Mittel- und Ringfinger greifen nur bis zum 1. Fingergelenk. Der Abstand der Bohrungen ist auf die Hand des Bowlingspielers angepasst, zusätzlich werden Inserts (Einlagen) in die Löcher eingebracht, die das Halten und Abgeben des Balles erleichtern.

Insgesamt dürfen in einen Bowlingball maximal 12 Löcher gebohrt werden
- 5 Grifflöcher
- für jedes Griffloch ein Entlüftungsloch
- ein Gewichtsausgleichsloch und
- ein Materialausgleichsloch.

Zubehör

Zubehör für den Bowlingsportler ist u.a.
- Überzieher für die Bowlingschuhe, um die Sohle zu schonen 
- Handgelenkstützen oder Bandagen. Diese sollen das Handgelenk stützen, so dass der Handrücken und der Unterarm bei der Ballabgabe eine Linie bilden.
- Pflege- und Reinigungsprodukte für den Ball, insbesondere ein Tuch, bei dem der Ball vor jedem Wurf vom Öl befreit wird
- eventuell eine Drahtbürste zum Reinigen und Aufrauhen der Gleitsohle
- "Puffbälle" - mit verschiedenen Materialien gefüllte Bälle oder Beutel für einen sicheren Griff

Kaufmöglichkeit

Wenn Sie Ausrüstung kaufen wollen, empfehlen wir 
Zurück zum Seiteninhalt